Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine - Spendenkonto Gemeinde Gaukönigshofen

11.03.2022

Spendenaufruf

Der russische Einmarsch in die Ukraine und die damit einhergehende Fluchtbewegung geht alle Menschen in Europa etwas an. Dankenswerterweise haben auch viele Familien in Gaukönigshofen bereits Wohnungen für Flüchtende bereitgestellt und hier unbürokratisch geholfen und es werden täglich mehr.

Als Privatpersonen kommen diese Familien natürlich sehr schnell an ihre finanziellen Grenzen, insbesondere, wenn es um spezielle Betreuungsangebote für kranke und behinderte Menschen geht. Aus diesem Grund haben wir die Möglichkeit geschaffen, Spenden für die in Gaukönigshofen untergebrachten Flüchtenden auf folgendes Konto der Gemeinde zu überweisen: IBAN DE28 7905 0000 0650 1002 33 bei der Sparkasse Mainfranken Würzburg. Verwendungszweck: „Spende Ukraine-Flüchtlinge“ UND

bei Beträgen über 300 Euro die Adresse, soweit eine Spendenbescheinigung gewünscht ist. Mit den Geldern werden wir schnell und unkonventionell direkt in unserer Gemeinde helfen und unterstützen.



02. März 2022

Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine: Zentrale Wohnraum- und Helfer-Plattform für den Landkreis Würzburg

Landrat Thomas Eberth bedankt sich für die große Hilfsbereitschaft in der Region


In ganz Deutschland solidarisieren sich Bürgerinnen und Bürger mit der Ukraine und den Geflüchteten von dort – auch in der Region Würzburg ist die Bereitschaft groß, die vom Krieg vertriebenen Menschen zu unterstützen.


Im Landratsamt Würzburg gingen zahlreiche Angebote von privaten Bürgerinnen und Bürgern ein, die ihre Unterstützung angeboten haben. „Wir sind überwältigt von der großartigen Solidarität in unserer Region und bedanken uns für die vielen Hilfsangebote. Dies zeigt uns erneut, dass unsere Gesellschaft von Zusammenhalt und nicht von Hass und Kriegsgedanken geprägt ist“, betont Landrat Thomas Eberth.


Wo kann ich mein Hilfsangebot anmelden?
Das Landratsamt hat unter Federführung der kürzlich einberufenen Lenkungsgruppe und der Servicestelle Ehrenamt am 2. März 2022 ein zentrales Portal freigeschaltet, über das Wohnraum- und Hilfsangebote von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Würzburg eingereicht werden können. Informationen und den Link zum Portal finden Sie unter: www.landkreis-wuerzburg.de/Ukraine-Hilfe


„Wir erleben derzeit eine sehr große Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung. Bereits jetzt sind viele Privatpersonen, darunter ganze Familien, bereit, ihren Wohnraum zu teilen“, berichtet Christian Haubenthal, der im Landratsamt Würzburg bereits in Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern stand, die helfen möchten.


Landratsamt nimmt bei Bedarf Kontakt auf

Neben Wohnraumangeboten haben Bürgerinnen und Bürger auf dem Landkreis-Portal die Möglichkeit, beispielsweise Fahrdienste oder Dolmetscher-Tätigkeiten anzumelden. Dies hilft den Verantwortlichen im Landratsamt Würzburg, die Hilfsangebote bündeln und besser koordinieren zu können. Bei Bedarf nimmt das Landratsamt Kontakt zu den Personen auf, die ihre Hilfe über das Portal angeboten haben. Aufgrund der dynamischen Lage rund um die Ukraine-Krise ist schwer abzuschätzen, wie groß der Bedarf an privatem Wohnraum oder anderen Hilfstätigkeiten sein wird. Die Lenkungsgruppe am Landratsamt bewertet die Situation fortlaufend.


Wir bitten darum, vorrangig das Portal zu nutzen, um Hilfsangebote für den Bereich des Landkreises Würzburg unkompliziert anzumelden. Wer bei der Eingabe Hilfe benötigt, kann sich an das Landratsamt Würzburg wenden: Telefon: 0931 8003-5100 (Mo bis Do: 8 bis 16:30 Uhr; Fr: 8 bis 13 Uhr).


Kleider- und Sachspenden können zum gegenwärtigen Zeitpunkt am besten über bereits etablierte Spendensammel- und -ausgabestellen von Organisationen vermittelt werden. Anlaufpunkte dafür finden Sie derzeit in vielen Medienberichten, im Internet und auf Social Media-Kanälen der jeweiligen Initiativen.