Aktuelles

Soforthilfen bei Unwetterschäden

Mittlerweile stehen auch für unsere Region finanzielle Mittel für die Geschädigten des Unwetters vom 29./30. Mai bereit.

Vorgesehen sind 1.500 € Sofortgeld für Privathaushalte und bis zu 5.000 € bei Unternehmen (Gewerbebetriebe, selbständig Tätige, land- und forstwirtschaftliche Betriebe) mit bis zu 50 Mitarbeitern sowie für Vereine. Zunächst reicht die Abgabe der im Antragsformular geforderten Angaben aus. In Betracht kommt allerdings eine Anrechnung bzw. Rückzahlung bei Erhalt von Versicherungsleistungen. Daneben gibt es die Soforthilfe für Haushalt/Hausrat von bis zu 5.000 € sowie bis zu 10.000 € zur Beseitigung von Ölschäden an Gebäuden.

Weiterlesen: Soforthilfen bei Unwetterschäden

Pressemitteilung Unwetterschäden

„Unwetterschäden jetzt an Gemeindeverwaltungen melden

Das Unwetter vom 28. und 29. Mai 2016 mit seinen Ausläufern der folgenden Tage hat mit
langanhaltenden Starkregenphasen zu teils verheerenden Schäden in weiten Teilen von
Bayern geführt.

Weiterlesen: Pressemitteilung Unwetterschäden

Informationen zur Unterbringung von Asylbewerbern im Haus der Jugend

Flüchtlings Info Nr. 20 – Update vom Donnerstag, 19. Mai 2016

Die Flüchtlingsunterkunft in Gaukönigshofen ist mittlerweile zwar geschlossen und die Flüchtlinge, die in den letzten Monaten hier gelebt haben, haben mittlerweile in verschiedenen Orten im Landkreis eine neue Unterkunft gefunden. Nachdem viele persönliche Kontakte geknüpft worden sind und auch noch bestehen, soll für Sonntag, 29.05.2016 im Rahmen des Familienfestes des Musikvereines Gaukönigshofen wieder ein Zusammentreffen stattfinden. Es werden daher freiwillige Fahrer gesucht, die diese ehemaligen Mitbürger am Vormittag, ca. 9.00 – 10.00 Uhr, in ihren Wohnorten abholen oder abends zwischen 17.00 und 18.00 Uhr zurückbringen.

Es wäre schön, wenn dies zustande kommen würde und dieses Fest wäre auch ein geeigneter Rahmen, um wieder einmal von Mensch zu Mensch Kontakt mit den Flüchtlingen zu haben und einen kleinen Schritt in Richtung Integration zu gehen.

Des weiteren werden noch verschiedene Haushaltsgegenstände gesucht für Flüchtlinge, die nun ihre eigene Wohnung ausstatten müssen. Es handelt sich dabei um: 

  • Waschmaschinen, Staubsauger, Teekocher, Bügeleisen und – brett, Kochtöpfe, Küchenutensilien usw. 

Wer solche Dinge spenden oder ggf. auch gegen ein entsprechendes Entgelt abgeben kann und auch die Bürger, die in o.g. Rahmen freiwillige Fahrdienste übernehmen würden, melden sich bitte bei Frau Monika Grimm (Tel. 1681).

Wir bedanken uns bereits jetzt für jede Unterstützung.

Weiterlesen: Informationen zur Unterbringung von Asylbewerbern im Haus der Jugend