Aktuelles

Soforthilfen bei Unwetterschäden

Mittlerweile stehen auch für unsere Region finanzielle Mittel für die Geschädigten des Unwetters vom 29./30. Mai bereit.

Vorgesehen sind 1.500 € Sofortgeld für Privathaushalte und bis zu 5.000 € bei Unternehmen (Gewerbebetriebe, selbständig Tätige, land- und forstwirtschaftliche Betriebe) mit bis zu 50 Mitarbeitern sowie für Vereine. Zunächst reicht die Abgabe der im Antragsformular geforderten Angaben aus. In Betracht kommt allerdings eine Anrechnung bzw. Rückzahlung bei Erhalt von Versicherungsleistungen. Daneben gibt es die Soforthilfe für Haushalt/Hausrat von bis zu 5.000 € sowie bis zu 10.000 € zur Beseitigung von Ölschäden an Gebäuden.

Darüber hinaus sind Notstandsbeihilfen aus dem Härtefonds vorgesehen, die im Falle existentieller Notlagen an Privatpersonen, Unternehmen wie Vereine ausgezahlt werden können.

Ab sofort können sich Betroffene an ihre Gemeindeverwaltungen wenden, um finanzielle Unterstützung zu beantragen. Zur Bedarfsabschätzung wird darüber hinaus gebeten, sich umgehend mit der Gemeinde telefonisch in Verbindung zu setzen.

In Anlage fügen wir das Informationsschreiben des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat bei sowie die vorgesehenen Antragsformulare.

Für weitere Informationen steht die Gemeindeverwaltung jederzeit gerne zur Verfügung.

Informationsschreiben des Staatsministeriums

Antragsformulare: