Aktuelles

Pressemitteilung Unwetterschäden

„Unwetterschäden jetzt an Gemeindeverwaltungen melden

Das Unwetter vom 28. und 29. Mai 2016 mit seinen Ausläufern der folgenden Tage hat mit
langanhaltenden Starkregenphasen zu teils verheerenden Schäden in weiten Teilen von
Bayern geführt.

Auch die Region Unterfranken ist von einem nicht unerheblichen Schadensausmaß
betroffen. Wenngleich der gesamte Landkreis Würzburg die Folgen des Unwetters spürt, so
lässt sich ein besonderer Schadensschwerpunkt im südlichen Teil des Landkreises
erkennen. Auch die Gemeinde Gaukönigshofen hat Schäden zu verzeichnen. Aber auch die
übrigen Gemeinden melden fortlaufend Schäden an. Die Aufarbeitung des tatsächlich
entstandenen Schadens wird erst in den kommenden Wochen und Monaten absehbar sein.
Das Landratsamt Würzburg steht hierbei in engem Kontakt mit den betroffenen Gemeinden.
Der Freistaat Bayern hat als erste Reaktion ein Sofortmaßnahmenprogramm aufgestellt, das
es den Geschädigten ermöglicht, auf unbürokratischem Wege ein Sofortgeld in Höhe von
1.500 Euro ausgehändigt zu bekommen. Dieses Sofortprogramm steht den Regionen in
Mittelfranken und Niederbayern zur Verfügung.

Damit auch die Region Unterfranken und hier insbesondere der Landkreis Würzburg
möglicherweise von dieser Hilfeleistung profitieren und seinen geschädigten Einwohnern
damit eine erste Unterstützung anbieten kann, steht der Landkreis Würzburg gegenwärtig in
engem Kontakt mit den hierfür verantwortlichen Stellen.

Einwohner, die von den Schäden des Unwetters betroffen sind, bitten wir, sich an die
jeweilige Gemeindeverwaltung zu wenden, damit der Umfang des Schadens zeitnah
dokumentiert und eventuell beschlossene Hilfeleistungen rasch umgesetzt werden können.
Das Landratsamt Würzburg wird über die weiteren Entwicklungen hierzu informieren.“